Chiropraktik / Vitalogie / Dorn

1. Chiropraktik

Die Chiropraktik sieht in der fixierten Wirbelverlagerung, der "Wirbelsubluxation", die Ursache zahlreicher, ja der meisten Erkrankungen. Die hierdurch bedingte Verengung eines Intervertebralloches führt zur Kompression eines Nervenstranges der für die Versorgung eines bestimmten Organes zuständig ist. Neben der erheblichen Schmerzen, die solch eine Kompression verursachen kann, kommt es bei den dazugehörigen Organen oft zu eigenen scheinbar unabhängigen Krankheitssymptomen. Durch Lockerung des entsprechenden Muskelgewebes und einer anschließenden Reposition (Einrenken) können oft chronische Schmerzzustände sowie chronische oder akute organische Stöhrungen behoben werden.

2. Dornmethode

Bei der Methode nach Dorn handelt es sich um eine sehr sanfte Art die Wirbel wieder in die richtige Position zu bringen. Die Dorn-Methode berücksichtigt dabei immer den Gesamtzusammenhang aller Wirbel - Gelenke - Knochen - Muskel. Dabei bekommt besonders der Beckenschiefstand eine zentrale Rolle im Gesamtgeschehen.

3. Vitalogie

Der Begriff Vitalogie bezeichnet eine manuelle Behandlungsmethode. Über einen Impuls an der Halsmuskulatur erfolgt eine Entspannung der tiefliegenden Muskulatur an der Wirbelsäule. Damit wird eine Fehlstellungen am Becken und an der Wirbelsäule wieder ins Lot gebracht. Die Methode wurde entdeckt durch den Begründer der Chiropraktik Daniel David Palmer im Jahr 1895 in den USA. Etwa 20 Minuten dauert die Behandlung, danach Bedarf es noch einer Ruhephase von 30 Minuten.

| Impressum |